Konferenz „Wissen und Hingabe“ | mit OM C. Parkin, Mary Angelon Young und Jacques Vigne

Die aufsteigenden und die absteigenden spirituellen Pfade

Fr – So, 06. – 08. September 2024 | Kloster Gut Saunstorf

Der Weg des Wissens und der Weg der Hingabe – wie können diese beiden polaren spirituellen Wege im Bewusstsein eines Menschen zusammenfinden? 

Damit eine wirkliche Begegnung, vielleicht sogar Vereinigung von zwei scheinbar gegensätzlichen inneren Kräften geschehen kann, braucht es zuerst Unterscheidungskraft. Was bedeutet der „Weg des Wissens?“ Welche Missverständnisse darüber gibt es im Geist eines (inneren) Menschen? Was heißt es andererseits, einen „Weg der Hingabe“ zu gehen? Durch die Form eines spirituellen Lehrers tritt natürlicherweise die Betonung des einen oder anderen Pfades in Erscheinung, doch eine Trennung von beidem entsteht ausschließlich im denkenden Geist.

Diese Konferenz eröffnet die Begegnung mit dem Pfad des Wissens und dem Pfad der Hingabe, verkörpert durch die anwesenden Lehrer, die ihre Ein-Sicht und Praxis teilen. So unterschiedlich die Traditionen sein mögen, aus denen die Lehrer wirken, so offen ist es, wohin der Weg dann wirklich führt.

Die spirituelle Lehrerin und enge Schülerin des Meisters Lee Lozowick Mary Angelon Young, der Psychiater und spirituelle Lehrer Dr. Jacques Vigne sowie der Weisheitslehrer und Philosoph OM C. Parkin begleiten die Teilnehmer auf eine innere Reise der Unterscheidung und beginnenden Vereinigung.

Grafik-WissenundHingabe
Über die linke Hand Gottes führt der weibliche Weg des Abstiegs in die Liebe und den Tod und über die rechte der männliche Weg des Aufstiegs in die Wahrheit und das Leben. Doch Liebe ohne Wahrheit ist wertlos. Und Wahrheit ohne Liebe ist wertlos.

OM C. Parkin

In diesem Video gibt das Vorbereitungsteam der Konferenz einen Einblick in dieses Wochenende und stellt die drei Referenten kurz vor.

Referenten

OM C. Parkin

OM C. Parkin

OM C. Parkin ist spiritueller Meister, Mystiker, Philosoph und Buchautor. Er ist Initiator der OM-Stiftung Innere Wissenschaft, Leiter der Mysterienschule Enneallionce – Schule des Vierten Weges und Gründer des modernen Klosters Gut Saunstorf – Ort der Stille.

Die Lehre der stillen Tradition, von ihm auch als Innere Wissenschaft bezeichnet, gründet einerseits auf der östlichen advaita-Tradition (Lehre der Nicht-Dualität, bekanntester Vertreter im Westen ist Ramana Maharshi), wie auch auf den Lehren des Integralen Yoga des indischen Weisen Aurobindo Ghose und fußt andererseits auf westlichen Erfahrungswegen (z.B. Christliche Mystik, Georges I. Gurdjieff: Der Vierte Weg).

www.om-c-parkin.com

Der höchste Pfad – Gespräch mit OM C. Parkin

OM C. Parkin gibt eine Orientierung in der Gesamtheit aller möglichen Befreiungspfade, welche für den Menschen existieren. Er erläutert sowohl ihre Begrenztheit, wie auch ihre Kostbarkeit. Zwar ist es wahr, daß am Ende „alle Wege nach Rom“ führen, doch gibt es Umwege, Irrwege und Sackgassen, in welche Menschen des inneren Weges geraten. OM beschreibt den höchsten Pfad, den paradoxen Pfad, jenen Pfad der integralen Lehre, in welchem alle scheinbar auseinanderstrebenden Wege des Wissens und der Hingabe zur Vereinigung gelangt sind.

Für Interessierte die schon vor der Konferenz tiefer eintauchen möchten, empfehlen wir das Lehrbuch von OM C. Parkin, „Intelligenz des Erwachens – Die spirituelle Neugeburt des Menschen“. Dieses Buch ist erhältlich im advaitaMedia Verlag.

Luna U. Müller

Mary Angelon Young

Mary Angelon Youngs Engagement für den Weg der Transformation begann mit achtzehn Jahren. Seit 1987 praktiziert und studiert sie eine Synthese aus Bhakti und Tantra – verbunden mit den wandernden, radikalen Mystikern Bengalens, den Bauls – unter der Anleitung ihres amerikanischen Lehrers Lee Lozowick (1943-2010) in der Linie seines indischen Meisters Yogi Ramsuratkumar (1918-2001).

Als enge Begleiterin ihres Lehrers reiste Mary viele Jahre lang auf Pilgerreisen durch Indien, Europa und Nordamerika und lebte im Triveni Ashram ihres Lehrers. Sie hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, u.a. spirituelle Memoiren, Dharma, Biographien (eine zu Yogi Ramsuratkumar), Romane sowie unzählige Artikel und Essays. Sie ist Mentorin für das Schreiben und Herausgeberin verschiedener Ashram-Zeitschriften.

Durch ihre Leidenschaft für esoterische Studien, Mythologie und Kreativität öffnet sie Türen in die direkte Erfahrung von innerer Weisheit, Selbsterkenntnis und Transformation. Sie ist Mutter und Großmutter und lebt mit ihrem Mann im Triveni Ashram in den hohen Wüstenbergen von Arizona.

www.maryangelonyoung.com

Der weibliche Weg zu Gott

Durch das Beschreiten weiblicher Wege zur Transformation und der Anrufung Gottes mit Geschichten, Songs und Lehren ihres Gurus wird Mary Angelon Young ihre Erfahrungen und Einsichten, die sie in der Praxis von Tantra und Bhakti über viele Jahre auf dem Pfad gesammelt hat, teilen. Sie leitet die tiefe Erforschung des Herzens durch Gesang, Kirtan, Schreiben und Rituale an und führt ein in die Bhakti-Praxis. Diese ist ein wirksamer Weg, um Demut in alles zu bringen, was wir tun. Je mehr Demut wir erfahren, desto mehr offenbart die heilige Welt um uns herum ihre wahre Natur.

Wenn wir tief in die weibliche Dimension unseres Wesens eintauchen, erlangen wir die notwendige Selbsterkenntnis, um Erfahrungen zu verdauen, umzuwandeln und zu integrieren. In diesem Prozess der Verkörperung findet eine kostbare Alchemie statt, die uns zu einer inneren Hochzeit von Seele und Geist, Verstand und Körper, Männlichem und Weiblichem führt. Die Arbeit mit dem Zusammenspiel dieser scheinbaren Gegensätze – die Erfahrung des nondualen Einsseins, die hier und jetzt möglich ist – führt den Weg spiralförmig in unendliche Landschaften der Schöpfung. In unserer Tiefe durchflutet die göttliche Shakti unser Bewusstsein, um uns durch die komplexen Herausforderungen der Welt zu führen.

Mary Angelon Young hat dazu einen Artikel verfasst: Starlink – Reflexionen über das Göttlich-Weibliche 

Zum Artikel

Luna U. Müller

Dr. Jacques Vigne

Dr. Jacques Vigne ist französischer Psychiater. Nach seinem Studium ging er nach Indien. Hier studierte er an der Hindu-Universität in Varanasi Yoga und traditionelle indische Philosophie, und lebte dann ein Jahrzehnt bei seinem Meister Swami Vijayânanda, einem französischen Arzt und engen westlichen Schüler der Weisen Mâ Anandamayî.

Anschließend verbrachte er, über einen Zeitraum von 12 Jahren, weite Strecken seines Lebens als Einsiedler. Seit 2010 ist er mit Tenzin Palmo verbunden, der ältesten westlichen Frau, die tibetische Nonne wurde. Jacques hat 17 Bücher geschrieben, deren roter Faden die Verbindung von spiritueller Psychologie und Meditation ist. Er hat viele seiner Schriften in verschiedene Sprachen übersetzt. Seit über 30 Jahren unterstützt er darüber hinaus humanitäre Projekte in Indien.

www.jacquesvigne.org

 

Die innere Hochzeit

Die innere Hochzeit ist ein altes Thema der Mystik, das sich in vielen Traditionen wiederfindet. Im meditativen Yoga entspricht es der Vereinigung der weiblichen und männlichen Energiekanäle Ida und Pingala, normalerweise im Herzen oder in der Mitte der Stirn. Die wichtigste korrespondierende Geste ist die Vereinigung der beiden Daumen, entweder physisch in der Meditationsposition oder subtiler in der Visualisierung. Diese Vereinigung hat die Kraft, den Geist schnell zu beruhigen, und ist daher äußerst wertvoll.

Jacques hat ein umfangreiches Buch zu diesem Thema geschrieben, in dem er die verschiedenen Formen dieser mystischen Verbindung in unterschiedlichen Traditionen detailliert beschreibt. Dank seiner Ausbildung als Psychiater wird er sich mit diesem Thema auch aus dem Blickwinkel der modernen Psychologie und den Neurowissenschaften befassen. Sein Beitrag zur Konferenz, der den philosophischen Hintergrund sowie praktische Elemente enthält, wird im Grunde sehr einfach sein: die Erfahrung der Vereinigung des linken und rechten Energiekanals in der Mitte, was auf eine konkrete und gefühlte Form der Nicht-Dualität hinaus läuft.

Berührung war schon vor der Konferenz da, das Thema hat mich angezogen. Ich habe nie nach einem spirituellen Weg gesucht, nie nach einem spirituellen Lehrer. Mich haben die unterschiedlichen Wege (Zen, Bhakti, Integraler Yoga) angesprochen und die Konferenz war reichhaltig und intensiv für mich. Ich wollte hören, was ist Zen und was ist Bhakti und diese auch in kurzen Sequenzen erleben zu dürfen, hat mich sehr genährt. Zu tiefst berührt hat mich der innere Weg, auf den ich in jungen Jahren schon gestoßen bin. Eine wachsende Wertschätzung wurde für mich ebenfalls in diesen Tagen fühlbar mit OM und der Sangha zu sein. Den Weg mit OM zu gehen, ist mein Weg. Das wurde für mich in dieser Konferenz ganz klar. Ich fühle mich davon beschenkt und genährt. Der Ruf der Seele wird lauter und ich möchte dem folgen.

Zitat von Hanna W. zur Konferenz 2023

Praktische Informationen

Zeiten

Anreisetag Freitag, 06. September
Einchecken für Kost & Logis: 15.00 – 17.00 Uhr
Einchecken für die Veranstaltung: 16.00 – 17.30 Uhr

Beginn mit dem gemeinsamen Abendessen: 18.00 Uhr
Deine Abreise kannst du am Sonntag gegen 14.00 Uhr, nach dem gemeinsamen Mittagessen, einplanen.

Diese Veranstaltung ist zweisprachig (Deutsch/Englisch). Bei Bedarf ist eine Übersetzung möglich.

 

Preis

€ 240,-

Bei dieser Veranstaltung ist der Ticketpreis ein von der Stiftung unterstützter Betrag.

Genauere Informationen zur Bezahlung erhältst du mit der Anmeldebestätigung.

Übernachtung & Verpflegung

Deine Übernachtung und Verpflegung im Kloster Gut Saunstorf ist separat online zu buchen mit folgendem Buchungsformular, welches du auch als Link mit deiner Anmeldebestätigung per E-mail erhältst.

Veranstaltungsort

Kloster Gut Saunstorf – Ort der Stille
Am Gutspark
D-23996 Saunstorf (bei Wismar)
www.kloster-saunstorf.de

Das moderne Kloster Gut Saunstorf – Ort der Stille, nahe Wismar gelegen, ist der Einkehr und dem Rückzug gewidmet. Es lädt Suchende jeder Konfession und Tradition ganzjährig dazu ein, in Zusammenkünften mit OM C. Parkin, bei Veranstaltungen oder einfach in einer Zeit der Einkehr die eigene innere Stille wieder zu entdecken.

Drei Fragen an die Lehrer der Konferenz

Im Vorfeld haben wir den Referenten drei Fragen gestellt, welche sich u.a. mit der Unterscheidung und Vereinigung der beiden Pfade auf dem inneren Weg befassen.

Zu den Interviews

Ergänzende Information

Im Mai diesen Jahres war Mary Angelon Young Gast in unserem englisch sprachigen Format  „Meeting with Teachers – Navigating the Wisdom Path“.

Zum Video

  • 1Select Ticket
  • 2Teilnehmer
  • 3Bezahlung
  • 4Bestätigung
Veranstaltungsticket
240,-€
Verfügbare Tickets: Unbegrenzt

zzgl. Kost & Logis im Kloster Gut Saunstorf

Das "Veranstaltungsticket"-Ticket ist ausverkauft. Sie können ein anderes Ticket oder ein anderes Datum versuchen.

Datum

Fr - So, 6. - 8. September 2024

Beitrag

€ 240

Info

- Veranstaltung zweisprachig (Deutsch/Englisch)

Standort

Kloster Gut Saunstorf - Ort der Stille

Kontakt

OM-Stiftung Innere Wissenschaft
Telefon
+49-(0)38424-22 98 90
E-Mail
events@om-stiftung.org
Zur Anmeldung